auf dem Nähtisch

Weihnachtskleid-Sewalong 2016 – fertig

Hallo und einen schönen vierten Advent allen Weihnachtskleidnäherinnen da draußen. Heute findet wieder ein virtuelles Treffen auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog statt, bei dem Zwischen- und heute bestimmt auch wieder einige Endergebnisse gezeigt werden. Yvonet und Dodo haben uns für heute aufgegeben:

– Fertig. Mit Kleid 1, 2 und 3. Jetzt kann ich noch ein Jäckchen stricken, eine passende Tasche nähen und die letzten Weihnachtskekse backen.
– Puh, ich habe die knifflige Stelle gemeistert und bin wahnsinnig stolz auf mich. Nie hätte ich das gedacht.
– Jetzt aber los. Die letzten Geschenke besorgen, das Weihnachtsmenü planen und natürlich noch das Kleid säumen.

Simplicity 2451, Tasche
Simplicity 2451, Tasche

Ich selbst bin mit meinem Weihnachtsrock Nr. 1, einem schwarz-weiß gemusterten Wollrock aus dem Schnitt Simplicity 2451, fertig. Heute zeige ich nur ein kleines Detail, nämlich die Tasche. Hier ist mir nämlich der Musterverlauf recht gut gelungen. Den ganzen Rock gibt es dann zur Abschlussparade zu sehen.

Der Schnitt passte mir ohne jede Änderung von Beginn an perfekt. Ich hatte ja meine Zweifel, ob der Rock nicht zu kurz sein könnte und ob mir die Schnittform steht. Alles Unsinn! Der Rock ist toll. Ich habe ihn nur um etwa 2 cm verlängert, das ist quasi nix. Und die Tulpenform macht vielleicht nicht unbedingt schlank, ist aber so was von saubequem, dass ich den Rock am liebsten gar nicht mehr ausziehen würde. Außerdem habe ich das Teil gefüttert, das ist eigentlich auch nicht vorgesehen, aber wirklich sehr einfach und bei der Wolle auch sehr sinnvoll. Die wäre bestimmt gut an der Stumpfhose hochgeklettert, ist aber ansonsten ein Traum, auch das Vernähen war wunderbar. Zwischendurch gab es nur einen Punkt, der mich etwas gestört hatte: der Übergang zwischen Rockvorderteil und vorderer Passe.

Simplicity 2451, noch ohne Paspel
Simplicity 2451, noch ohne Paspel

Hier stieß das Muster in horizontaler Richtung etwas ungünstig aufeinander und irgendwie entstand an dieser Stelle der Eindruck, als wäre der Stoff schon abgenutzt und aufgescheuert. Gelöst habe ich das, indem ich eine schwarze Paspel zwischen Rockteil und Passe gesetzt habe. Tragefotos gibt es erst zum Finale. Da ist die Paspel dann auch besser zu sehen als auf dem ersten Foto. Alles in allem: Ich kann mit dem Schnitt in Serie gehen. Ist das nicht toll?

Am zweiten Weihnachtsrock ist noch gar nichts passiert, aber das macht auch nichts. Ich hoffe, dass es in den nächsten Tagen endlich etwas ruhiger wird (kann aber auch ganz anders sein) und in der Regel sind die Tage zwischen den Jahren im Hause Inselsommer sehr ruhig, da werde ich genügend Zeit und Muße haben, mich ihm zu widmen.

Ich werde jetzt erst einmal schauen, was die anderen so geschafft haben. Schönen vierten Advent!

Advertisements

17 Kommentare zu „Weihnachtskleid-Sewalong 2016 – fertig

  1. Der Rock ist toll geworden, die Paspellösung war genau richtig. Wie Du die Tasche genäht hast, ist toll! Mit anderem Oberteil brauchst Du keinen zweiten Rock 😉
    Liebe Grüße, SaSa

    1. Ja, den Gedanken an eine Paspel hatte ich schon recht früh, allerdings keine im Haus und auch eigentlich auch keine Lust, eine zu besorgen oder selbst zu machen. Der komische Musterverlauf hat mir die Entscheidung dann aber doch leicht gemacht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s